Gartenbank reparieren

Gartenbänke aus Weichholz

Gartenbank reparieren
Affiliate-Link*

Auch wenn Gartenbänke aus heimischen Nadelholz gepflegt und im Winter trocken eingelagert werden, besteht trotz allem die Gefahr, das durch Temperaturunterschiede im Frühjahr/Sommer/Herbst und Witterungseinflüsse kleine Risse im Lack entstehen. In diese kann Wasser eindringen, das die Bank weiter schädigt.

Daher ist es ratsam von Anfang an gegen die Risse vorzugehen um später einen erhöhten Reparaturaufwand zu vermeiden.

Per Hand oder mit einem Schwingschleifer (Schleifpapier mit feiner Körnung) werden die Risse angeschleift und mit geeigneter Lackfarbe für den Außenbereich überlackiert.

Früher oder später sieht dann eine Gartenbank so „geflickt“ dann auch nicht mehr schön aus. In diesem Fall muss dann die Gartenbank komplett abgeschliffen und neu lackiert werden.

Gartenbänke aus Hartholz

Bei diesen hochwertigen Bänke ist eine Reparatur nicht so aufwendig. Grösser Risse oder Beschädigungen werden mit einer Spachtelmasse (Zwei-Komponenten-System) bearbeitet und nach dem trocknen mit feinen Schleifpapier geglättet.

Tipp: IMMER bei Schleifarbeiten eine Staubmaske tragen!

 

Bestseller Nr. 1 Molto Holz Reparatur Spachtel 1 kg, 5087756 [Werkzeug]
AngebotBestseller Nr. 2 Molto Holz Reparatur Spachtel Holzspachtel Standtube innen außen
Bestseller Nr. 3 Baufan Holzkitt, gebrauchsfertige Füllmasse, 1 kg
Bestseller Nr. 4 MOLTO Holz Reparatur Spachtel 450g 5254973
AngebotBestseller Nr. 5 Ponal 1297846  Reparatur PUR Spachtel 177 g
Bestseller Nr. 6 Molto Holz Universal Spachtel Plus, 500 ml

Letzte Aktualisierung am 19.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gartenbänke restaurieren

Hat man es mit der Pflege nicht so genau genommen, kann es passieren, das unter Umständen eine kleine Reparatur nicht mehr möglich ist.

Hier hilft dann nur ein Kauf einer neuen Holzbank oder die bestehende Holzbank muss komplett zerlegt und in seine ursprünglichen Zustand zurück versetzt werden. Vorher sollte die Bank genau begutachten werden um festzustellen, welche Schäden liegen vor, welches und wie viel Material wird benötigt?

Danach kann man beginnen, die Bank komplett in seine Einzelteile zu zerlegen und das Holz aufzuarbeiten.
Hierzu wird mit Schleifpapier (je nach Beschädigungen des Holzes mit groben und/oder feinem Schleifpapier) das Holz bearbeitet und danach mehrmals mit Pflegeöl* eingeölt. Damit das Öl überall einziehen kann, das eingeölte Holz trocknen lassen und danach wieder kräftig einölen.

Besteht das Gestell aus Metall wird dieses mit einer Drahtbürste von Schmutz und Rost befreit und mit einem Entfetter gründlich gereinigt und anschließend zwei bis dreimal mit Lackfarbe* lackieren.

Danach die Holzbank wieder zusammenschrauben und fertig ist das gute Teil für die nächsten Jahre.